Bei dieser sehr sanften Technik wird am gesamten Körper gearbeitet.

Der Schwerpunkt liegt dabei im Bereich des Kopfes (Cranium), der Wirbelsäule

und am Kreuzbein (Sacrum), daher die Bezeichnung Cranio Sacral.

Zentrale Bedeutung kommt dabei dem Cranio Sacralen Rhythmus zu.

Dieses Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeiten wird mit den Händen wahrgenommen. Dabei kann auch der kinesiologische Muskeltest

zur Lokalisierung angewendet werden.

 

Belastungen, in welcher Form auch immer, können diesen Fluss behindern und ein Ungleichgewicht im Cranio Sacralen System auslösen. Wird dieser harmonisiert und gestärkt, kann eine tiefe und bewusste Entspannung des Körpers und der Seele erfolgen.

Das Wohlbefinden wird erhöht und die Lebenskraft gestärkt.

Häufig klären sich auch Gedanken, da mit jeder körperlichen Entlastung auch

die emotionale Ebene berührt wird. Eintauchen in das Unbekannte - auf dem sicheren Fundament einer ausgereiften Methodik. Sie ist ein fließendes Eingehen auf das, was sich uns zeigt.

 

 

Diese ganzheitliche Körperarbeit, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat, wurde Anfang der 20er Jahre vom

amerikanischen Arzt Dr. W. G. Sutherland erforscht und verbreitet.